Backpackertour auf die Whitsundays

Backpackertour auf die Whitsundays

Nach meiner späten Ankunft in Airlie Beach checkte ich erst einmal im Hostel ein und machte mich danach direkt auf den Weg zum Reisebüro. Obwohl die Whitsundays als einer der besten Bereiche in ganz Australien gelten, habe ich mich gegen eine 3-Tages-Segeltour entschieden, weil diese recht teuer war. Stattdessen wählte ich die Tagestour mit BBQ und Schnorcheln.

Boot, Australien, Whitsundays, Tour, Backpacker, See
Instagram: ApertureAdv_Co

Am nächsten Morgen ging es schon früh los zum Hafen. Dort angekommen lernte ich gleich zwei deutsche Au-pairs kennen, die auch an der Tour teilnahmen. Kurz darauf ging es los. Die Whitsundays bestehen aus 74 Inseln, von denen 17 bewohnt sind. Einige dieser Inseln sahen wir bei der Fahrt zur Whitehaven Beach. Während unserer Überfahrt angelte ein Crewmitglied Fische für das BBQ. Nachdem er einige Fische gefangen hatte, machte er uns auf eine Schildkröte im Wasser aufmerksam, die ganz gemütlich vorbeischwamm.

Endlich angekommen konnten wir die Wanderung zur Besichtigung des Whitehaven Beach beginnen

Nach der Ankunft auf einer der vielen Inseln folgte ein langer Spaziergang. Dieser endete auf einer Plattform, welche eine gute Aussicht auf die schöne Whitehaven Beach bot, einer der atemberaubendsten Orte, die ich je gesehen habe! Nach einer Entspannungspause und einigen Fotos ging es dann wieder zurück zum Boot, weil wir zur nächsten Insel wollten. Dort sollte es ein BBQ geben.

Whitsundays; Strand; Meer; Australien; Backpacking
Instagram: ApertureAdv_Co

Nach einer kurzen Überfahrt sind wir vom Boot aus zur Insel geschwommen. Das war sehr schön bei dem ganzen blauen Wasser und dem weißen Sand! Zeitweise fühlten wir uns wie Gestrandete, da die Insel sonst menschenleer war. Als erstes ging es natürlich an den Strand zum Sonnenbaden. Kurz bevor das BBQ startete, bin ich dann noch eine Runde alleine über die Insel gegangen und hatte immer wieder tolle Aussicht auf das Meer. Die Whitsundays bieten viele schöne Ecken, was ich auf dem ganzen Spaziergang feststellen konnte. Darauf startete das BBQ. Neben viel Salat und Beilagen, gab es den gefangenen Fisch und natürlich Kängurufleisch zu essen. Nach dem Essen ging es wieder zurück auf das Boot, weil wir weiter zum Schnorcheln an einem kleinen Riff wollten.

Tauchen, Great Barrier Reef, Aperture Adventure, Diving, Whitsundays, Whitsunday Island, Tour, Backpacking, Australien
Instagram: ApertureAdv_Co

Am Riff angekommen konnten wir wieder direkt vom Boot ins Wasser springen. Diesmal aber mit Taucherbrille und Schnorchel ausgestattet. Es gab viele bunte Fische zu sehen – vor allem kleine „Nemos“ und sogar kleine Haifische. Nachdem wir zirka eine Stunde das Riff erkundet hatten, sind wir wieder zurück aufs Boot gegangen. Zum Abschluss genossen wir während des Rückwegs in Richtung Airlie Beach den Sonnenuntergang.

Julian

Julian

Hey, ich bin Julian und habe 2010 mit dem Bloggen gegonnen. Damals startete ich gerade meine erste große Reise nach Australien und fand dort meine Leidenschaft zum reisen. Aktuell habe ich bereits 22 Länder bereist und versuche einen Teil meiner Erfahrungen hier wiederzugeben.
Julian

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.