Was kostet eigentlich Work & Travel?

Was kostet eigentlich Work & Travel?

Wieviel kostet ein Flug nach Australien/Neuseeland? Brauche ich wirklich 3000€ Startkapital? Wofür benötige ich überhaupt eine Kreditkarte? Diese und noch viele andere Fragen begleiten jeden Backpacker vor seiner Reise nach Australien/Neuseeland. Um dich auf die Kosten vorzubereiten, die als Backpacker auf dich zukommen, habe ich hier die wichtigsten Fragen zu diesem Thema für dich zusammengefasst.

Flug, Neuseeland, Kosten, Flugkosten
Instagram: ApertureAdv_Co

Wieviel kostet mich ein Flug nach Australien/Neuseeland?

Ein Flugticket nach Australien/Neuseeland und wieder zurück kostet ca. 1300€. Zu diesem Ergebnis ist eine von unserem Blog erstellte Umfrage im Oktober‘14 gekommen. Die Flugkosten lagen dabei zwischen 900€ bis 1700€. Der Preis für deinen Flug hängt von den folgenden Faktoren ab:

– Der Reisezeit, in der Nebensaison gibt es oft günstigere Angebote als in der Hauptsaison.

– Der Flugairline, je nach Airline kannst du ein paar Euro sparen.

Damit du einen Überblick über die aktuelle Preislage bekommst, empfiehlt es sich einen Vorkostencheck zum Beispiel bei STA Travel durchzuführen. Vor dem auswählen eines Fluges solltest du dir überlegen, ob du einen festen Rückflugtermin angeben willst oder ob du lieber ein Open-Return-Ticket buchst. Der feste Rückflugtermin macht dein Ticket etwas günstiger, aber im Fall einer Umbuchung des Rückflugs kostet dich dies extra. Das Open-Return-Ticket ermöglicht dir innerhalb eines Jahres an einem beliebigen Zeitpunkt zurückzufliegen. Dazu musst du nur vorher bei der Flugairline anrufen und dir die nächstmöglichen Rückflugtermine nennen lassen.

Brauche ich wirklich 3000€ Startkapital?

Ja brauchst du! Auch wenn viele Backpacker bei Facebook schreiben, dass an Flughäfen nicht mehr oft kontrolliert wird ob das Geldpolster wirklich vorhanden ist, bleibt es dennoch unerlässlich. Das Geld dient nämlich zu deiner eigenen Absicherung. Als kleines Beispiel: Du landest in Australien und hast die erste Woche im Hostel überstanden. Jetzt willst du mit dem Arbeiten anfangen und machst dich auf die Jobsuche. Nach zwei Wochen verzweifelter Suche hast du immer noch keinen Job. Dein kleines Startkapital ist aufgebraucht und jetzt? Entweder fliegst du zurück oder du leihst dir irgendwie, von irgendjemanden Geld. Beides sind keine guten Alternativen! Die 3000€ sichern dir die ersten 3-4 Monate deiner Reise. Solltest du also nicht direkt einen Job finden, gibt es keinen Grund in Panik zu geraten. Du hast genug Startkapital und somit auch Zeit zum Weitersuchen. Wenn du aber direkt nach der Anreise einen Job finden solltest, hast du das Geld als Reserve für den weiteren Verlauf deiner Reise.

Fazit: Die 3000€ Startkapital sind sehr wichtig und sichern dir einen guten Start in deine Australien-/Neuseelandreise!

Brauche ich schon vor der Ankunft einige Dollar in bar?

Nicht unbedingt, jedoch ist es empfehlenswert ein paar Dollar dabei zu haben, unbedingt nötig ist es nicht. Auf meiner Reise habe ich 200$ in bar mitgenommen, welche ich für die ersten beiden Tage genutzt habe. Der Vorteil liegt ganz klar darin, dass du nach der Ankunft nicht direkt einen Bankautomaten suchen musst, sondern den ersten Eindruck genießen kannst.

Kreditkarte, DKB, Geld

Benötige ich überhaupt eine Kreditkarte?

Ganz klar: Ja! Denn wenn du einen Flug, ein Auto oder ein Hostel buchen willst, benötigst du in den meisten Fällen eine Kreditkarte. Auch wenn du dein Geld vom deutschen Konto auf das Australische/Neuseeländische umbuchen willst, ist eine Kreditkarte unerlässlich. Mit deiner EC-Karte zahlst du nämlich in Australien zwischen 5-10€ pro Abbuchung! Und das Gleiche gilt auch für jede Bezahlung die du damit durchführst. Somit sparst du mit einer Kreditkarte schnell einige Euro, die du stattdessen für eine Backpackertour nutzen kannst.

Welche Kreditkarte ist empfehlenswert?

Auf meiner Reise habe ich die kostenlose Kreditkarte der DKB-Bank genutzt. Du kannst mit der Kreditkarte weltweit kostenlos Geld abheben und sämtliche Buchungen, wie zum Beispiel Flüge, Hostels, etc. durchführen. In Australien habe ich viele Backpacker getroffen, die auch bei der DKB-Bank Kunde sind und, wie auch ich, noch nie Probleme mit der Karte hatten. Aus diesem Grund empfehle ich dir für die Reise eine Kreditkarte der DKB-Bank. Ein ausführlicher Kreditkartenvergleich folgt noch, aber der beste Anbieter ist ganz klar die DKB.

Was kostet eigentlich…

…die Auslands-Reiseversicherung für ein Jahr?

Circa 1€ pro Tag wird dich die Reiseversicherung kosten, je nach Anbieter variieren die Preise und Leistungen. Der günstigste Anbieter ist aber nicht immer der Beste! Ein guter Anbieter ist zum Beispiel: HanseMerkur Versicherung. Beantragen kannst du eine Reiseversicherung online oder bei deiner Versicherung in deiner Nähe.

…ein qualitativer Reiserucksack?

Du solltest circa 100-150€ dafür einplanen. Kauf dir keinen billigen Rucksack, da du sonst keine Freude damit haben wirst, wenn dir eine Naht reißt oder der Reißverschluss kaputt geht.

Australien, Reisepass, Stempel, Einreise
Instagram: ApertureAdv_Co

…ein Working-Holiday-Visa?

Der Antrag für das Visum kostet derzeit circa 290€.

…ein Inlandsflug?

Je nachdem ob du ein gutes du Angebot erwischst, fliegst du unter 100$ innerhalb Australiens oder Neuseeland. Ein Flug beispielsweise von Sydney nach Brisbane kostet ungefähr 150A$ oder von Sydney nach Perth circa 300A$. Wenn du es geschickt anstellst ist es sogar günstiger als mit dem Greyhoundbus oder InterCity Bus zu fahren.

Julian

Julian

Hey, ich bin Julian und habe 2010 mit dem Bloggen gegonnen. Damals startete ich gerade meine erste große Reise nach Australien und fand dort meine Leidenschaft zum reisen. Aktuell habe ich bereits 22 Länder bereist und versuche einen Teil meiner Erfahrungen hier wiederzugeben.
Julian

Letzte Artikel von Julian (Alle anzeigen)

One thought on “Was kostet eigentlich Work & Travel?

  1. Katja

    Ein ganz toller Artikel mit wichtigen Informationen, zumal immer mehr Menschen über diese Möglichkeit nachdenken. Über die finanziellen Kosten muss man sich in jedem Fall vorher genau informieren, damit es später nicht zu Problemen kommt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.