Minimalismus Challenge » Aussortieren und Verkaufen

Ich bin vergangene Woche auf eine sehr interessante Statistik gestoßen und dachte mir passend dazu eine Minimalismus Challenge zu starten. Aber fangen wir ganz von ganz vorne an. Nokia hat 2010 eine Statistik zur Verwertung alter Smartphones und Handys veröffentlicht. Das Ergebnis war, dass circa 55% ihr altes Gerät verkaufen, verschenken, wegwerfen oder recyceln. Die anderen knapp 45% bewahren ihr Smartphone oder Handy weiterhin auf. Das Ganze klang erst einmal nicht so schlimm, bis ich auf eine zweite Statistik gestoßen bin. Die zweite Statistik besagt, dass in Deutschland im Jahr 2018 ganze 128 Millionen alte Smartphones und Handys ungenutzt in der Schublade liegen. Da stellt sich mir die Frage warum ist das so und warum werden diese nicht verkauft, verschenkt oder recycelt? An dieser Stelle muss ich gestehen, dass ich selbst erst vor ein paar Tagen mein nicht genutztes iPhone in der Schublade wiedergefunden habe und daher selbst betroffen bin. Aus diesem Grund dachte ich mir eine kleine Minimalismus Challenge zu starten, um unnötige Gegenstände loszuwerden.

Bücher Minimalismus Challenge
Ungenutzte Bücher, CDs und DVDs können schnell und einfach verkauft werden.

Vorgehen Minimalismus Challenge

Was auf die in den Schubladen vergessenen Smartphones und Handys zutrifft, trifft auch auf Bücher, CDs, DVDs, Kleidung und vieles mehr zu. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen eine Challenge zum Aussortieren und Verkaufen zu starten. Dabei werden innerhalb eines Monats alle nicht mehr benötigten Gegenstände aussortieren, verkaufen und das Ganze zu protokollieren. In einem Monat werde ich dann auflisten, was ich dabei los geworden bin.

Verkaufsplattformen:

  • Amazon* (fast alles)
  • ReBuy* (Bücher, CDs & DVDs)
  • Momox (Bücher, CDs & DVDs)
  • eBay Kleinanzeigen (fast alles)
  • Clevertronic (Smartphones & Elektronik)

Um euch bei Privatverkäufen via Amazon und eBay abzusichern, könnt ihr folgenden Satz in die Verkaufsbeschreibung setzten: “Bei diesem Verkauf handelt es sich um einen Privatverkauf. Keine Garantie oder Gewährleistung, keine Rücknahme.”

Hast du Interesse an der Minimalismus Challenge zum Aussortieren und Verkaufen teilzunehmen? Dann schreibe einfach einen kurzen Kommentar und klicke auf “E-Mail-Benachrichtigungen zum Beitrag aktivieren”. Du erhältst dann alle Neuigkeiten zu der Challenge und kannst auch von deinen Bilder und Erfolge berichten. Der dann einen Monat später erscheinende Post wird Fotos von den verkaufen Gegenständen erhalten.

Auswertung der Challenge

Es ist genau einen Monat her, dass ich mit der Minimalismus Challenge zum Aussortieren und Verkaufen begonnen habe. Ich selbst konnte gut einige Gegenstände aussortieren und einen Teil davon auch verkaufen. An der Challenge hat neben mir noch eine weitere Person teilgenommen. Die Auswertung der Challenge und die verkauften Gegenstände findest du weiter unten. Falls du selbst eine einmonatige Verkaufs-Challenge starten möchtest, kann ich auch im Nachhinein deine Ergebnisse hier veröffentlichen. Beim Start der Challenge habe ich bei den Verkaufsplattformen die natürlich beste Möglichkeit, den Flohmarkt vergessen. Diese Möglichkeit eignet sich natürlich auch um schnell und kostengünstig sein Hab und Gut zu verkaufen.

Meine Verkäufe

  • Abisolierzange 30€
  • Gameboy 49€
  • Bücher, CDs & DVDs 101€
  • Kamerastativ 22€
  • Bilderband Australien 18€
  • iPod Nano 49€
  • Lego Figur 6€
  • Einnahmen gesamt: 275€

Genutzte Plattformen

  • Amazon* (Stativ, Bilderband & Gameboy)
  • eBay Kleinanzeigen (iPod &Abisolierzange)
  • ReBuy* (~25 Bücher, CDs & DVDs)
  • Momox (~20 Bücher, CDs, DVDs & BluRays)

Fazit

Am schnellsten ging bei meinen Verkäufen ReBuy, was sich allerdings auch an den günstigeren Einkaufspreisen bemerkbar macht. Der Vorteil ist hierbei aber auch, dass die Bücher und CDs direkt angekauft werden und nicht mehr Zuhause rumliegen. Die Übernahme der Versandkosten und die schnelle Überweisung des Geldes waren sehr gut. Von allen eingesendeten Büchern und CDs wurde nur ein Buch nicht angenommen. Bei Momox habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht, allerdings dauert dort alles sehr lange und ich musste 4€ für das zurückschicken eines Buches bezahlen. Momox bietet dafür öfters mal Aktionen, bei denen es einen Bonus ab einer bestimmten Menge Geld gibt. Bei meinen Verkäufen über Amazon sind teilweise recht hohe Gebühren angefallen und die Berechnung des Portos ist relativ ungenau. Allerdings kann hier der Preis selbst festgelegt werden und somit kann auch mal mehr verlangt werden. Die dritte genutzte Verkaufsmöglichkeit war eBay Kleinanzeigen. Hierbei fallen keine Gebühren an, allerdings sind dafür auch sehr komische Leute dort unterwegs und es muss viel hin und her geschrieben werden. Mit 275€ durch den Verkauf unnötiger Gegenstände bin ich doch recht zufrieden.

Verkäufe anderer Challenge-Teilnehmer

Verkauf Challenge

Verkäufe des zweiten Teilnehmers

  • CDs & DVDs 148€
  • Kleinkram 19€
  • Einnahmen gesamt 167€

Genutzte Verkaufsplattformen

Fazit

Je nach CD-Typ sind bei ReBuy Ankaufspreise von sogar über 10€ möglich. Ich hatte bei meinen Verkäufen nur einige “wertvolle” CDs und ein Teil war nur einige Cents wert. Dafür war die Kaufabwicklung schnell und es sind keine extra Kosten für den Versand angefallen. Bei eBay Kleinanzeigen ist der Verkauf zwar kostenlos, dauert aber auch teilweise recht lang. Die 167€ waren es definitiv wert an der Minimalismus Challenge teilzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.