12 Tipps um minimalistisch zu Leben

Der minimalistische Lebensstil startet mit vielen kleinen Änderungen am eigenen Verhalten. Um dir diese Veränderungen zu erleichtern habe ich hier meine besten Tipps zum Thema Minimalismus aufgelistet. Welcher Tipp dir am besten gefallen hat oder welchen du bereits nutzt, kannst du ja in die Kommentare schreiben.

Idee Tipp Minimalismus anwenden

Mit diesen Tipps fällt dir der Start in ein minimalistischeres Leben deutlich leichter!

1. Suche nicht das Perfekte, sondern finde das Optimalste

Anstatt deine Zeit damit zu verbringen, dass absolut Perfekte zu finden, ist es meist sinnvoller das Optimalste zu wählen. Dieser Grundsatz kann auf viele Lebensbereiche angewandt werden. Anstatt zum Beispiel ein Reiseziel zu finden, was allen Ansprüchen entspricht, ist es einfacher auf einige Anforderungen zu verzichten und somit schneller und günstiger zu reisen.

2. Gleiche Dinge gehören an den selben Ort

Anstatt eine Kiste für Fahrradwerkzeug, Elektrowerkzeug und sonstigem Werkzeug zu besitzen, macht es mehr Sinn all dies zusammen aufzubewahren. Der Sinn dahinter ist einfach, falls du beispielsweise dein Fahrrad reparierst und dafür einen Schraubendreher benötigst, findest du diesen vielleicht nicht beim Fahrradwerkzeug, sondern beim Elektrowerkzeug. Du vermeidest damit unnötige Käufe, findest alles schneller wieder und behältst einen besseren Überblick.

3. Räume deinen Schreibtisch auf

Ein ordentlicher Schreibtisch hat gleichermaßen mehrere Vorteile. Du hast einen wesentlich besseren Überblick über deine aktuell anstehenden Aufgaben, du hast nicht immer das Gefühl nicht fertig zu werden und du wirst kreativer. Der aufgeräumte Schreibtisch bietet dir mehr Effektivität und mehr Freiraum für neue Gedanken und Projekte.
Schreibtisch Minimalist gelbe Tasse
Ein aufgeräumter Schreibtisch bewirkt Wunder!

4. Räume deinen Computer und Smartphone auf

Was für den Schreibtisch gilt, gilt auch für deinen Computer und dein Smartphone. Du erhältst einen besseren Überblick, wirst effektiver und kreativer. Anfangen kannst du mit dem löschen ungenutzter Apps und Programmen. Das bringt dir neben mehr Speicherplatz auch weniger Updates. Als weiteren Schritt kannst du dir eine neue, passende Ordnerstruktur überlegen. Diese hilft dir schneller alles wiederzufinden und neue Dateien abzulegen. Als letzten Schritt steht das Löschen von unnötigen Fotos und Dateien an.

5. E-Mails direkt beantworten oder löschen

Das hält nicht nur das Postfach sauber und ordentlich, sondern auch deine digitalen Aufgaben werden direkt erledigt. Nicht mehr erwünschte Newsletter kannst du zudem einfach abbestellen, dann erhältst du direkt weniger E-Mails.

6. Ein „Keine Werbung“-Schild am Briefkasten bewirkt Wunder

Wie bei dem abbestellen der unerwünschten E-Mail Newslettern funktioniert das Gleiche auch an deinem Briefkasten. Einfach ein „Keine Werbung“-Schild montieren und schon erhältst du keine kostenlosen Zeitungen oder Supermarkt Prospekte.

7. Für jeden neu gekauften Gegenstand fliegt ein anderer aus

Hältst du dich strikt an diese Regel, musst du theoretisch nie wieder Kleidung oder andere Gegenstände deiner Wohnung aussortieren. Überlege dir bei deinem nächsten Einkauf direkt welcher andere Gegenstand für den neu gekauften gehen muss.

8. Gehe zu Fuß oder fahre mit dem Rad

Als beste Alternative zum Fahrrad oder dem öffentlichen Nahverkehr dient immer noch das eigene Fahrrad oder die eigenen Füße. Dadurch entschleunigst du, sparst Geld und verschwendest deine Zeit nicht Parkplatz-Suche oder dem warten an Ampeln. Sollte es nicht anders möglich sein ist der öffentliche Nahverkehr natürlich eine bessere Wahl als das eigene Auto.

Laufen statt Auto fahren
Laufen ist nicht nur gut für deine Gesundheit, sondern spart auch noch Sprit und somit Geld.

9. Bücher lesen anstatt im Internet zu surfen

Jeder hat Bücher im Regal stehen die noch ungelesen sind und die man schon seit langem mal lesen wollte. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt dazu. Bist du auf der Suche nach einem neuen Buch, dann wäre eines über ein minimalistisches Leben im Tiny House* vielleicht was für dich.

10. Kündige alle nicht genutzten Magazine und Zeitungen

Überlege dir wie wichtig deine abonnierten Magazine oder Zeitungen sind und ob du diese wirklich noch regelmäßig liest. Meist schließt man ein Abonnement ab und kündigst dies dann nicht mehr. Anstatt einer einfachen Kündigung liest man dann lieber ein paar Zeilen daraus, damit man zumindest das Gefühl hat das Magazin oder die Zeitung noch gelesen zu haben. Das frisst nicht nur Geld, sondern auch Zeit.

11. Konzentriere dich auf eine Sache anstatt auf Mehrere

Klar ist es gut an mehreren Aufgaben beruflich oder privat zu arbeiten. Die Frage die du dir nur stellen solltest ist, an wie viele Aufgaben du gleichzeitig arbeiten kannst. Fokussiere dich lieber auf deine wichtigen Aufgaben und schließe diese gut ab anstatt an vielen kleinen unwichtigen Aufgaben nicht vorwärts zu kommen. Dabei kann dir eine Kategorisierung der Aufgaben in sehr wichtig, wichtig und unwichtig weiterhelfen.

12. Trinke lieber Leitungswasser anstatt abgefülltem Wasser

Nicht nur aus umweltfreundlicher Sicht ist der Verzicht auf den Kauf von abgefüllten Wasser sinnvoll. Du schützt nämlich nicht nur die Umwelt, sondern sparst gleichzeitig Zeit, Geld und musst die Flaschen nicht schleppen. Die Beispielrechnung mit günstigstem, abgefüllten Mineralwasser sieht wie folgt aus. Angenommen an jedem Tag im Jahr trinkst du eine Flasche abgefülltes Wasser für jeweils 19ct zuzüglich 25ct Pfand. Dann macht das bei 365 Tagen im Jahr 69,35€ für das Wasser und 91,25€ für den Pfand aus. Das Einsparpotenzial liegt hierbei bei 70€ für das Wasser und bei ungefähr 1-2 Stunden für das Pfand wegbringen.

Welcher Minimalismus-Tipp hat dir am besten gefallen oder welchen kanntest du schon?

Schreib es doch mal in die Kommentare!

(4 Abstimmungen, Durchschnitt: 5,00 von 5,00)

Loading...

Minimalismus Tipps Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Gedanken zu “12 Tipps um minimalistisch zu Leben”